Veranstaltungstermine

Hier veröffentlichen wir Veranstaltungstermine mit Äthiopienbezug.

Schicken Sie uns Ihren Termin, dann erscheint auch Ihre Veranstaltung hier auf der Website und wird an unsere Mitglieder verschickt. 

ab 5.10. Das grüne Gold: Filmvorführungen

Im Rahmen des 13. "Festival des deutschen Films" in Ludwigshafen am Rhein wurde der Film von Joachim Demmer"Das grüne Gold" Anfang September schon aufgeführt.
Ab 5.10.17 wird er in verschiedenen Kinos in Deutschland gezeigt!
In diesem (wichtigen) Film geht es um "Land-Grabbing" u.a. am Beispiel von Äthiopien:
„Dead Donkeys fear no Hyenas“, sagen die Äthiopier und beschreiben so den Zustand der Dominanz wirtschaftlicher Kräfte aus den Metropolen, denen gegenüber sie sich wie „tote Esel“ fühlen. Mittlerweile ist es so weit gekommen, dass sie einheimische räuberische „Hyänen“ auch nicht mehr fürchten müssen.
Die Lebensgrundlagen werden in den ärmsten Ländern der Erde dermaßen angegriffen, dass nur noch Not und Hunger herrschen. Und daran sind ausgerechnet die Milliarden der Weltbank schuld, die doch eigentlich Hilfe zur Selbsthilfe geben sollten. Gigantische Ackerflächen werden damit angekauft, um im großen Stil Lebensmittel für Europa und Amerika erzeugen zu können, das so genannte „grüne Gold“. Die gleichen Flugzeuge bringen erst Hilfsgüter nach Afrika und verlassen anschließend die Hungerregionen mit den erwirtschafteten Produkten wieder.
Dieser Dokuthriller beschreibt die neuen Methoden des zynisch betriebenen Landraubes, der zum Beispiel in Äthiopien
betrieben wird. Verzweifelt kämpfen die Menschen um den Erhalt ihres Landes; sie stehen dabei brutalen Profit-
interessen gegenüber. Manche meinen es auch gut und wollen helfen-und dienen trotzdem der falschen Sache. Der Zucker im Kaffee, die Baumwolle des T-Shirts und die Blumen zum Muttertag kommen vielleicht von solchen „gestohlenen“ Landflächen. Dieser Film ist ein Aufruf dazu, daran etwas zu ändern.

Ab 5.10. läuft der Film in verschiedenen deutschen Kinos. Wer eine Veranstaltung mit dem Film organisieren möchte, melde sich bei Joachim Demmer.

15.10. - 18.10.(?) Film: Das grüne Gold

Dieser sehr aktuelle und wichtige Film läuft auch in Kassel mehrfach:  vom 15.10. bis 18.10. (jeweils um 19.00 Uhr??) im Filmladen.  Weitere Infos unter  thoener@filmladen.de

7.10 bis 25.10 Das Grüne Gold: Filmvorführungen

Im Kinemathek Kino in der Brotfabrik, Kreuzstr.16 in 53225 Bonn-Beuel wird der Film von Joakim Demmer: Das grüne Gold mehrfach gezeigt! Am 7.10. um 18.00 Uhr, am 8.10.um 16.30 Uhr, am 9.10. um 19.00 Uhr, am 11.10. um 17.30 Uhr, am 12.10. um 17.00 Uhr, am 17.10. um 17.30 Uhr und am 25.10. um 17.00 Uhr. Es ist gut, daß über dieses dramatische Thema berichtet wird! http://www.bonnerkinemathek.de/

ganzjährig: äthiopische Ikonen im Ikonenmuseum Frankfurt

Das Ikonenmuseum in Frankfurt hat neben griechischen, russischen u.a. Ikonen auch äthiopische Ikonen, die fast täglich zu besichtigen sind. Zeitweilig gibt es auch spezielle Veranstaltungen, die über die Homepage oder per Newsletter zu erfahren sind. Öffnungszeiten: Di. und Do. - So. jeweils 10.00 bis 17.00 Uhr; Mi. 10.00 bis 20.00 Uhr. Mo. geschlossen!

viele Termine in Vaterstetten

Die Stadt Vaterstetten in Bayern hat eine Städtepartnerschaft mit der äth. Stadt: Alem Katema (was soviel heißt wie: Welt-Stadt). Der Partnerschafts-Verein hat viele Termine auf seiner Homepage. Deshalb hier (einfachheitshalber) der Hinweis auf deren HP, wo laufend neue Termine eingestellt werden (weil der Verein offensichtlich so aktiv ist).
https://vaterstetten-alemkatema.de/seiten/start.htm

20. - 21.10.17 Äthiopien - Seminar zum Thema Hunger

Das Evangelisch-lutherische Missionswerk und das Berliner Missionswerk laden zu o.g. Seminar ein. Von Fr. 20.10.17 ab 17.30 Uhr bis Sa. 21.10.17 um 17.00 Uhr wird dieses Seminar im Ludwig-Harms-Haus, in Hermannsburg stattfinden.

Mit theologischem Impuls zum Thema „Hunger“ und einem Beitrag aus der Entwicklungszusammenarbeit zum Hunger am Horn von Afrika.  Äthiopien soll besonders in den Blick genommen werden. 

Weitere Infos hier oder unter Tel. 0505269-0 bei Konni Pufal.

Um Anmeldung wird gebeten.

28.10.2017 Äthiopien - Zukunftsperspektiven

Workshop zur Frage, wie alle Ethnien in Äthiopien friedlich miteinander leben können. Der Referent Prof. Dr. Ezekiel Gebissa ist Dozent für Geschichte an der Kettering University in Michigan. Er stammt aus Wollega, sein Vater war einer der ersten Christen in dieser Region.

Der Workshop geht von 9.30 bis 17 Uhr. Das ausführliche Programm kann hier heruntergeladen werden. Tagungsbeitrag (mit Verpflegung): 20,00 €, Übernachtungen sind in begrenztem Umfang möglich im Ludwig-Harms-Haus, Tel.: 05052 69270.

Veranstalter: Menschenrechte am Horn vom Afrika e.V. (MRHA)
Ort: Hermannsburg, Ludwig-Harms-Haus

Anmeldung bis 15. September 2017 bei: Dieter Lorenz per Mail oder Tel.: 05222 803057

1.11.2017 Wer verspielt Afrikas Zukunft?

Sprechen wir darüber am Mittwoch, den 1. November 2017, 18:00 Uhr

in der Handelskammer Hamburg, Adolphplatz 1, 20457 Hamburg, Plenarsaal

Immer mehr Afrikaner verlassen ihre Heimat. Über 200.000 kommen jährlich nach Europa. Vor allem junge Menschen fliehen vor Krieg, Armut und Hunger. Sie leiden unter repressiven Regierungen und haben zuhause keine Perspektiven. Es gibt viele Gründe für die gegenwärtige Lage. Aber gibt es auch Ansätze für eine Lösung der afrikanischen Dauerkrise?Deutschland und andere EU-Länder reagieren auf diese Herausforderung mit einem Mix aus Abschottung und Willkommenskultur, aus verschärfter Grenzverteidigung und Erhöhung der Entwicklungshilfe, aus eingeschränktem Asylrecht und Partnerschaften mit dubiosen afrikanischen Regierungen. Privatwirtschaftliches Engagement wird staatlich unterstützt. Können diese Maßnahmen die Fluchtursachen nachhaltig bekämpfen?
Über diese Zusammenhänge sprechen auf der Veranstaltung Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft und der Afrika-Wissenschaften.
Der Schwerpunkt liegt dabei auf Äthiopien und dem Horn von Afrika. Im Zentrum des Abends steht ein aktuelles Buch über Afrika. Hundert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus zahlreichen Ländern setzen sich in dieser reich illustrierten Publikation mit Gesellschaft, Politik, Religion, Wirtschaft und der Armutsbekämpfung auseinander.
Außerdem berichtet die DeutschÄthiopischeStiftung über den Stand der Vorbereitung einer Stiftungsprofessur für Gegenwartsfragen Nordostafrikas.
An der Veranstaltung wirken mit: Frau Dr. Eva Gümbel, Staatsrätin der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung; Botschafter Georg Schmidt, Regionalbeauftragter für Subsahara-Afrika und Sahel, Auswärtiges Amt, Berlin; Heinrich Köhler, Hon.-Konsul der Republik Äthiopien; Thomas Gerkmann, Hon.-Konsul der Republik Äthiopien; Dr.Dr. Siegbert Uhlig, Vorsitzender des Vorstands der DeutschÄthiopischenStiftung; Dr. Stefan Liebing, Vorsitzender des Afrika Vereins der Deutschen Wirtschaft; Prof. Dr. Rainer Tetzlaff, Vorsitzender des Afrika-Kollegiums; Dr. Christina Gabbert, Universität Göttingen; Dr. Nicole Hirt, GIGA, Institut für Afrikakunde; Dipl.-Kaufm. Karl-Dieter Broks, Immobilien Consulting und Entwicklung GmbH, Hamburg.
Veranstalter: Handelskammer Hamburg, Afrika Verein der Deutschen Wirtschaft, Afrika-Kollegium Hamburg, DeutschÄthiopischeStiftung und Hiob Ludolf Zentrum der Universität Hamburg, GIGA, Institut für Afrikakunde

13.11.17 Beti und Amare : Filmvorführung

In der Art of Buna Galerie in der Genter Str. 26, 50672 Köln wird am o.g. Termin der Film mit einer Geschichte aus Äthiopien gezeigt.  Nähere Infos unter  www.art-of-buna.de

6.11. - 26.11.2017 Äthiopien-Fahrradtour

im o.g. Zeitraum gibt´s eine geführte und organisierte Fahrradtour durch Äthiopien. Für Fahrrad- und Äthiopien-Begeisterte wird dieser (Werbe)-Link (ausnahmsweise) eingefügt, weil das ja schon wirklich etwas Besonderes ist, die äthiopische Landschaft und die Menschen auf diese "entschleunigte" Art kennen zu lernen, oder wieder zu erleben.
weitere Infos hier

15. November 2017 Gespräche über äth. Ikonen

Unter dem Motto: "Aus Wort mach Mensch" findet im Ikonen-Museum Frankfurt an diesem Abend eine Info-Veranstaltung statt über äthiopische Ikonen.  Anhand eines Äthiopischen Triptychons mit Darstellung der Gottesmutter mit Kind werden verschiedene Aspekte gezeigt und erläutert.
Weitere Infos

16. - 17. März 2018 Äthiopienseminar des DÄV

wie jedes Jahr ist die zentrale Veranstaltung des DÄV unser Äthiopien-Seminar in der Jugendherberge in Kassel. Bei diesem Seminar wird es schwerpunktmäßig um das Thema Bildung gehen. Weitere Einzelheiten werden zu gegebener Zeit bereit gestellt.